Raten Sie mal, wer das ist: Aus diesem niedlichen Jungen wurde Kölns gruseligster Typ / Mama Benecke: „Mir graut vor nichts mehr“

Netz: https://express.de/koeln/raten-sie-mal--wer-das-ist-aus-diesem-niedlichen-jungen-wurde-koelns-gruseligster-typ-32925260 (28. Juli 2019)

Print: Express Köln, 29. Juli 2019, S. 21

Von Inge Wozelka

Köln — In der Abi-Zeitung des Kölner Humboldt-Gymnasiums hatte Mark Benecke (48) als Berufswunsch noch „Bundespräsident“ angegeben. „Mit Politik hat er zumindest heute auch etwas zu tun“, sagt seine Mutter Ruth Schaaf (72, „besser als Ruth Ziege“) lachend, als EXPRESS die Eltern des Kölner Kriminalbiologen und Forensikers zum Mitternachts-Gespräch trifft.

Eltern von Mark Benecke: „Der Junge hatte immer schon den Schalk im Nacken“
Stimmt: Der Spezialist für forensische Entomologie, also Insektenkunde, ist NRW-Vorsitzender von „Die PARTEI“ und tritt auch als ihr Kandidat an. „Der Junge hatte schon immer den Schalk im Nacken“, konstatiert seine Mutter lachend.

Ruth Schaaf und ihr Mann Reinhard (80), Stiefvater von Benecke, sind mächtig stolz auf den Sohn: „Er hat alles richtig gemacht“, sagt seine Mutter. Und der Vater ergänzt: „Nur dass er heute immer op Jück ist, tut mir ein bisschen leid: Ich vermisse die gemeinsamen Familienabende mit ihm und seinem Halbbruder Joachim schon“.

[Mark Benecke mit Mutter und Bruder Joachim. Ruth Schaaf 1974 mit den beiden Söhnen Joachim (l.) und Mark Benecke (r.) Foto: Archiv Benecke]

[Auf das Leben: Reinhard und Ruth Schaaf mit ihrem Sohn Mark Benecke. Foto: Ines Benecke]

[Mark Benecke: Feldflasche dabei: Man ahnt, dieser Junge ist bereit für Abenteuer. Foto: Archiv Benecke]

Auf Spaziergängen erklärte der Vater jeden Käfer
Als kleiner Junge war Benecke viel mit dem Vater unterwegs. „Es hieß immer: Guck mal hier, guck mal da“, erinnert sich Mark Benecke. Und Schaaf ergänzt: „Ich hab ihm, soweit ich konnte, zu jedem Käfer, dem wir beim Spazierengehen begegneten, etwas erzählt.“

Zuhause in Beneckes Zimmer stand schon früh ein Mikroskop. „Da wurden selbst kleinste Staubpartikel genau untersucht“, lacht die Mutter. Sie lobt: „Probleme haben beide Jungs nie gemacht. Mark war schon früh selbstständig, hat immer viel gelesen.“

Benecke hört seiner Mutter zu, muss laut lachen und sagt: „Ja, besonders die Yps-Comic-Magazine, die habe ich immer geliebt. „Und ich habe dafür gesorgt, dass Du auch jedes einzelne erschienene Exemplar bekommen hast“, ergänzt Ruth Schaaf, die übrigens auch die „Finanzministerin“ ihres Sohnes ist.

Mutter schaute Mark Benecke in der Rechtsmedizin über die Schulter
Nach dem Studium der Biologie und Psychologie an der Kölner Uni promovierte Benecke über genetische Fingerabdrücke und absolvierte diverse polizeitechnische Ausbildungen innerhalb der Rechtsmedizin. „Da habe ich ihm mal einen Tag lang über die Schulter geschaut“, berichtet Ruth Schaaf: „Ich kann ihnen sagen – heute graut‘s mir vor nichts mehr. Auch nicht vor seinen lebenden Schaben.“

Mark Benecke: Im Herbst erscheint die Biographie des Forensikers
Welche Ereignisse in seinem Leben Mark Benecke so stark geprägt haben, dass er zu Deutschlands bekanntestem Kriminalbiologen wurde, kann man bald nachlesen: Im September erscheint seine Biographie „Mein Leben nach dem Tod“. „Da erzähle ich, wie alles begann, warum ich von Insekten so fasziniert bin und dass spezielle Interessen kein Hindernis für ein glückliches Leben sind.“